ABZ

Engagiert für bezahlbaren Wohnraum

Anlässlich des diesjährigen 100-Jahr-Jubiläums hat sich die ABZ, die grösste Wohnbaugenossenschaft der Schweiz, einem grundlegenden Redesign unterzogen. In diesem Rahmen wurde auch das über den Raum Zürich hinaus bekannte ABZ-Magazin komplett überarbeitet.

Die ABZ bietet guten und bezahlbaren Wohnraum für über 11‘000 Menschen in Zürich und Umgebung, gleichzeitig ist sie auch eine erfahrene und kompetente Akteurin des gemeinnützigen Wohnungsbaus sowie der urbanen Entwicklung. Damit diese schrittweise erfolgte Neupositionierung auch in den hauseigenen Medien klar und deutlich zum Ausdruck kommt, hat die ABZ-Redaktion das Magazin „ABZforum“ inhaltlich und formal neu ausgerichtet.

Im neuen ABZforum sind wie bisher spannende Berichte über das Siedlungsleben und das Engagement in den knapp 60 Siedlungen zu finden. Mit aktuellen Themen wie „Wohnen und Bauen“ oder „Nachhaltigkeit und Verantwortung“ setzt das ABZforum aber vermehrt auch auf Inhalte, die aussenstehende Leser – Partner, Verbände, Vertreter der Stadt, andere Baugenossenschaften und Interessierte – direkt ansprechen. In Kombination mit Beiträgen, die die Organisation und Mitwirkung in den Siedlungen betreffen, ergibt sich ein informativer Themenmix, der die Menschen zum Dialog aufruft und die Meinungsbildung aktiv fördert. Passend zur Inhaltsebene, wo der Mensch immer im Zentrum steht, kommt das neue ABZforum in einem frischen, modernen und leserfreundlichen Look daher. Bei der Neukonzipierung des Magazins zeichnete sich TBS & Partner für das gesamte Gestaltungskonzept verantwortlich, gleichzeitig unterstützte die Agentur den Kunden bei der Vertiefung des Inhaltskonzepts.

Das 24-seitige Magazin erscheint viermal jährlich in einer Auflage von 6500 Exemplaren. Die ersten Ausgaben stossen bei den anvisierten Zielgruppen bereits jetzt auf äusserst gute Resonanz. Damit scheint eine ideale Basis gegeben, um in Zukunft die hohe Kompetenz der ABZ im dynamischen Markt des gemeinnützigen Wohnungsbaus zu vertreten.

Leistungsumfang 
Mitgliederzeitschrift
Redaktionelles Konzept
Entwicklung der Magazinstruktur
Text
Lektorat
Gestaltungskonzept
Realisation